Erstattung digitaler Gesundheitsanwendungen

Das Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) nimmt Fahrt auf. So ist in Zukunft die Erstattung digitaler Gesundheitsanwendungen (DiGA), auch bekannt als Medical Apps, durch die gesetzliche Krankenversicherung vorgesehen (§ 33a SGB V). Details zur Ausgestaltung liefern § 139e SGB V und der kürzlich veröffentlichte erste Referentenentwurf zur Digitale-Gesundheitsanwendungen-Verordnung (DiGAV). Ecker + Ecker berät rund um die Erstattung von DiGA.

Erstattungsstrategie

  • Prüfung der Anforderungen nach § 139e Absatz 2 Satz 2 SGB V
  • Analyse erforderlicher Studien zum Nachweis positiver Versorgungseffekte
  • Frühe Beratung unter Beteiligung des BfArM

Begleitung und Prüfung der Erstattungsfähigkeit

  • Begleitung bei der Aufnahme in das vom BfArM zu erstellende Verzeichnis für DiGA nach § 139e SGB V
  • Zusammenstellung der Antragsunterlagen im Rahmen der Prüfung der Erstattungsfähigkeit
  • Analyse laufender Bewertungsverfahren

Unterstützung Erstattungsfähigkeit

  • Evidenzgenerierung
  • Beurteilung und Entwicklung von Studiendesigns
  • Antragsstellung beim BfArM

Verhandlung des Vergütungsbetrages

  • Vereinbarung des Vergütungsbetrages mit dem GKV-Spitzenverband nach § 134 SGB V
  • Begleitung potenziell durchzuführender Schiedsverfahren
  • Erstellung von Preismodellrechnungen
  • Direktvertragskonzepte mit Kostenträgern

 

Ist meine DiGA erstattungsfähig?

DiGA Quick-Check

Kostenloser, anonymer, unverbindlicher Quick-Check  

 

 

Ansprechpartner

 
 
 
 
Dr. Claudia Pütz
Tel. +49 (40) 41 33 081-12
diga(at)ecker-ecker.de
created by - sehstrand -